Asperger Syndrom oder „Autistische Züge“?

20141222-JC6A0300-auticon-session-2-als-Smart-Objekt-1x-5351

Hans Asperger (Arzt und Namensgeber des Asperger Syndroms, 1906-1980) sah Autismus als einen Teil des natürlichen Kontinuums menschlicher Fähigkeiten, mit fließenden Grenzen zur „Normalität“.

15. September 2015

„Es scheint, als wäre für gewisse wissenschaftliche oder künstlerische Höchstleistungen ein Schuss Autismus geradezu notwendig.“

– Hans Asperger, 1968

Heute wird eine Asperger-Autismus-Diagnose gestellt, wenn die betroffene Person durchschnittlich oder überdurchschnittlich hohe kognitive Fähigkeiten hat, aber in der sozialen Interaktion und Kommunikation beeinträchtigt ist, und repetitive und/oder stereotype Verhaltensweisen aufweist.

Das „Asperger Syndrom“ wird von Fachärzten nach dem Standardwerk „International Classification of Diseases“ (ICD, 10. Revision) der WHO diagnostiziert und trägt offiziell den klangvollen Namen ICD-10: F84.5.

Diese Diagnose wird im Regelfall unter der Voraussetzung gestellt, dass die alltägliche Funktionsfähigkeit (z.B. im Beruf oder im Privaten) des/der Betroffenen durch die Symptome signifikant eingeschränkt ist und die Person darunter leidet.

Manche Personen können jedoch Autismus-bedingte Schwierigkeiten z.B. dank ihres Intellekts oder ihrem Zugang zu angemessener Unterstützung so gut kompensieren, dass das alltägliche Leben nicht signifikant eingeschränkt ist und sie nicht für eine fachpsychiatrische Diagnose nach ICD-10: F84.5 qualifizieren. In solchen Fällen können in Deutschland Fachärzte für Psychiatrie, Psychotherapie oder Kinder- und Jugendpsychiatrie eine entsprechende, fachpsychiatrische Einschätzung „Autismus“, bzw. „Autistische Züge“ ausstellen.

Personen mit einem solchen Befund fallen in das sogenannte „Autismus-Spektrum“ und profitieren ebenso wie ICD10-diagnostizierte Asperger-Autisten von einem Autismus-freundlichen Arbeitsumfeld. Manche Personen mit „autistischen Zügen“ erhalten z.B. bei einem Burn-Out oder bei einem Wegfall der gewohnten Unterstützung erst später im Leben eine ICD-10: F84.5 Diagnose.

Erkennen Sie sich wieder? Bewerben Sie sich hier.

Autistische Züge
auticon Quick Breakfastclub bei Lautsprecher Teufel Am 16.09.2015 erhielt „auticon – Berufsperspektiven für Menschen im Autismus-Spektrum“ die Auszeichnung als „Ausgezeichneter Ort 2015“. Die Hacking Box mit Makey Makey, Raspberry Pi und Arduino (v.l.n.r.) Rettet die Büropflanze – Mit der Hacking Box gegen Trockenheit im Büro