Inklusion – Eine Autistin zieht in die Sesamstraße

Elmo bekommt eine neue Freundin. Mit Julia wird es zum ersten Mal eine Puppe mit Autismus in der Sesamstraße geben.

Die „Sesamstraße“ bekommt eine neue Puppe. Die neue Puppe Julia ist vier Jahre alt, hat orange Haare, einen Kuschelhasen und Autismus. Die US-Version der berühmten Kindersendung setzt damit ihre Tradition der Inklusion und der Annäherung an Randgruppen fort.

Ziel ist es laut den Machern der „Sesamstraße“, das Bild von Autisten zu verändern und ein besseres Verständnis für das Störungsbild zu entwickeln.

Weitere Informationen finden Sie hier:

http://www.spiegel.de/kultur/tv/inklusion-autistische-puppe-in-der-sesamstrasse-a-1139557.html

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/sesamstrasse-fuehrt-autistische-figur-julia-ein-14934692.html

Am 2. April ist Weltautismus-Tag Weltautismustag Umzug Frankfurt auticon Niederlassung Frankfurt zieht in neue Räumlichkeiten