W3Schools

Autism Impact Fund investiert in auticon

Los Angeles, USA, 17. Februar 2022 — Der Autism Impact Fund (AIF) investiert rund vier Millionen US-Dollar in auticon. Der AIF ist der Investitions- und Innovations-Zweig der Autistic Community in den USA und stellt Risikokapital und privates Beteiligungskapital für Unternehmen zur Verfügung, die sich für die Unterstützung von Autisten engagieren.

auticon ist ein weltweit an 20 Standorten vertretenes Social Enterprise mit einem speziellen Modell zur Inklusion autistischer IT-Spezialisten in Projekte für Digitalisierung, IT und Compliance. Ziel von auticon ist die Gleichstellung autistischer Erwachsener in der Arbeitswelt und Gesellschaft. Das im Jahr 2011 in Berlin gegründete Unternehmen arbeitet dabei eng mit den Auftraggebern aus DAX-Konzernen und mittelständischen Unternehmen zusammen und verhilft ihnen durch die ausgeprägten kognitiven Stärken der Autisten zu erfolgreichen Projekten und der positiven Erfahrung der Zusammenarbeit von Nicht-Autisten und Autisten in einem Team. 70% der weltweit rund 370 Mitarbeiter von auticon sind Autisten. Viele von ihnen haben in ihren vorherigen Jobs erlebt, dass ihre Fähigkeiten nicht unterstützt und anerkannt werden, wurden wegen ihrer Andersartigkeit ausgegrenzt und benachteiligt oder sind an den nicht Autisten-gerechten Bedingungen in Studium, Ausbildung und Berufsleben gescheitert. auticon bietet ihnen die Möglichkeit, ihr fachliches Können und ihre Stärken in für sie passenden Arbeitsumgebungen voll einzusetzen und weiterzuentwickeln.

Christopher Male, Gründer und Managing Partner des AIF (Quelle: Autism Impact Fund)

„Arbeitslosigkeit ist eines der akutesten Probleme von Erwachsenen, die im Autismus-Spektrum sind,“ sagt Christopher Male, Gründer und Managing Partner des AIF. „Unsere Investition wird auticon bei seinem weiteren operativem Wachstum unterstützen und Innovationen für die Entwicklung und Skalierung des Beschäftigungsmodell fördern, um mehr neurodivergente Talente in technischen Berufen einzustellen und zu halten. Das Ziel von AIF ist es, der Investitions- und Innovations-Zweig der Autismus-Gemeinschaft zu werden. Diese Finanzierungsrunde ist ein weiterer wichtiger Schritt zur Verwirklichung unserer Ziele.“

„Autismus ist ein wesentlicher Bestandteil der Art und Weise, wie wir Innovationen entwickeln und Dinge gestalten und verbessern“, sagt Kurt Schöffer, CEO der auticon Group. „Autisten können uns eines Tages zum Mars bringen, das Metaverse aufbauen oder Anwendungen für Web3 programmieren. Wir bei auticon glauben, dass neurodiverse Teams besser sind als homogene Teams, und wir bestätigen das durch die Zusammenarbeit mit Chris und seinem Team bei AIF.“

Die komplette Pressemeldung im Original finden Sie hier:
https://auticon.com/autism-impact-fund

Right Menu Icon